Gefragt Archive | DIE WIRTSCHAFTSFRAU

Partner

Juli 19, 2019

Mit Jobsharing zu mehr Erfolg

Freudenstein: Wir teilen uns eine generalistische Rolle im Lizenzverkauf bei der SAP. Dabei sind wir erster Ansprechpartner für das gesamte Portfolio. In den unterschiedlichen Verkaufszyklen haben wir entsprechend mit verschiedenen Kollegen und Spezialisten zu tun. Unsere Kunden betreuen wir über verschiedene Themen und längere Zeiträume hinweg.
Juli 19, 2019

Wer wagt, gewinnt!

Mutig: Wer wagt, gewinnt. Positiv: Es gibt immer etwas Positives, man muss es nur erkennen. Und wer lächelnd durch die Welt geht, erlebt mehr davon. Stark: Es braucht Stärke um für sich, für das, woran man glaubt und für andere einzustehen.
Juli 19, 2019

Netzwerke für die Zukunft und der Mensch im Mittelpunkt!

Guten Tag Frau Ming! Als Kurz-vorstellung für unsere Leserinnen und Leser: Wer sind Sie und was machen Sie beruflich?
Juli 18, 2019

Auftreten mit Herz

Speakerin. Über was sprechen Sie? Über den Auftritt. Über Körpersprache, Rhetorik und über den gesamten Lebensauftritt. Einerseits geht es um das Technische, darum, wie man die Stimme, einsetzen soll.
Mai 1, 2019

Auf direktem Weg zur beruflichen Vorsorge für Selbstständige

Guten Tag Frau Ballhaus. Der Verband Frauenunternehmen hat sich das Thema Selbstständige und ihre berufliche Vorsorge auf die Fahne geschrieben. Was hat Sie dazu bewogen?Wir engagieren uns für das Thema, weil Selbstständige zwar „selbst und ständig“ arbeiten, ihr Zugang zur beruflichen Vorsorge aber sehr stark eingeschränkt ist. Und es ist nicht so, dass dies nur einige Wenige in der Schweiz betreffen würde.
Mai 1, 2019

Strategisches Netzwerken

Für uns als Flughafenbetreiberin, die sich in einem engen regulierten Korsett bewegen muss, ist es zentral, dass die Exponenten, welche über unsere Rahmenbedingungen entscheiden, unsere Bedürfnisse kennen und verstehen. Der Flughafen Zürich ist mit seinen 27'000 Mitarbeitenden, einer jährlichen Wertschöpfung von fünf Milliarden Franken und rund 200 Direktdestinationen ein wichtiger Faktor für den Wirtschafts- und Tourismusstandort.
Januar 18, 2019

Mit voller Innovationskraft voraus!

Informationstechnik: Ein Bereich, der stark männerdominiert ist. Aber auch in der IT-Branche wird eine Verschiebung hin zu mehr Frauen beobachtet. Dordaneh Arangeh, Sektionsleiterin IT Procurement & Portfolio Management bei der ETH Zürich, spricht über ihre Tätigkeit bei einer der besten Hochschulen weltweit.
Januar 16, 2019

Demenz-Expertin mit Herz

Demenzkrankheiten verursachen Kosten in Milliardenhöhe, Tendenz steigend. Von dieser Krankheit sind auch jüngere Menschen betroffen, die noch ganz in der Berufswelt integriert sind. Frau Yardena Sierra hat im Rahmen Ihrer Arbeit tagtäglich mit Demenzkranken zu tun und gibt im Interview Einblick in ihren Alltag.
Januar 11, 2019

Lohnt sich Weiterbildung?

Wer sich selbst arbeitsmarktfähig und damit attraktiv für Arbeitgeber halten will, sollte Weiterbildungen als Investition in die Zukunft betrachten. Frau Eliane Frei gibt im Interview Auskunft über die Bedeutung von Weiterbildungen für Arbeitnehmerinnen und Unternehmerinnen.
Oktober 25, 2018

The possibility to make an impact

Bühler was one of the companies with which I came in contact through a two day student challenge in Uzwil (Bühler headquarters, Switzerland) in 2014, „From Farm to Fork“. This was an eye-opener for me. The impact Bühler as a company has on the food and feed value chain was astounding to me.
Oktober 25, 2018

Männersicht: Auch Betriebskulturen haben ein Geschlecht

Die drei grossen K im traditionellen Männerleben heissen bekanntlich: Konkurrenz, Kompetition, Karriere. Man(n) misst sich gern, vergleicht sich, will höher, weiter und schneller vorwärts kommen als die Mitbewerber. Dabei haben nicht nur die Konkurrenten ein (männliches) Geschlecht.
Oktober 25, 2018

Inklusion am Arbeitsplatz

Gut durchmischte Führungsgremien können für den Erfolg eines Unternehmens wichtig sein. Wie wir mittlerweile aber auch wissen, kommt es entscheidend darauf an, wie diese Diversität relevant gemacht oder „gemanagt“ wird. Für mich greift dieses Argument darum viel zu kurz. Selbstverständlich geht es in einem Unternehmen um einen betriebswirtschaftlichen Nutzen.
Oktober 10, 2018

Wettbewerbsfähigkeit im Rohstoffsektors

Ich wohne nun schon seit über 15 Jahren hier. Ich kam kurz nachdem ich mich als Wirtschaftsprüferin qualifiziert hatte, im Rahmen eines internationalen Austauschprogrammes in die Schweiz. Ich wollte unbedingt hierher kommen, weil sich viele wichtige Handelshäuser und Finanzinstitute in der Schweiz befinden.
Juli 31, 2018

Es gibt nichts Gutes ausser Frau tut es

Checklisten, To do-Listen, Apps, Working out Loud… Die Liste an Hilfsmitteln, Werkzeugen und Methoden, uns selbst besser und effizienter zu managen, scheint heutzutage endlos. Und doch ertappen wir uns regelmässig dabei, nach einem langen Arbeitstag das Gefühl zu haben, „nichts“ geschafft zu haben. Wie kann das sein?
Juli 31, 2018

Mehr Mut zur Lücke

Der zweite wichtige Punkt ist, dass innerhalb eines Teams nicht nur eine Frau, sondern mindestens drei Frauen dabei sind. In dem Augenblick, in dem sich in einem Team drei Frauen befinden, sieht man die Qualifikation der Frau. Sonst ist es immer nur „die Frau im Team“. Da rückt ein Fehler von ihr stärker in den Fokus. Jeder macht Fehler. Frauen sind da viel zu kritisch, Männer sind lange nicht so kritisch wie wir mit uns selbst.
Juli 31, 2018

Männersicht: Kultur und Konkurrenz

In verschmiertem Grau im Hintergrund der Anblick einer zerstörten Stadt. Davor sitzt ein Mann in zerrissener Kleidung mit drei Kindern um ein Lagerfeuer und erklärt stolz: „Ja, der Planet wurde zerstört. Aber für einen schönen Moment kreierten wir viel Wert für Aktionäre!“
Juli 31, 2018

Nachhaltige Gestaltung der Unternehmenskultur

Der Schlüssel zum Erfolg für die digitale Transformation ist die Änderung der Unternehmenskultur. Die Digitalisierung von Unternehmen erfasst praktisch jeden Bereich von den internen Prozessen, zur Arbeitsweise bis hin zur Interaktion mit den eigenen Kunden, die neue Ansprüche und Bedürfnisse entwickeln. Derart weitreichende Veränderungen erfordern eine geeignete Führung, damit das Unternehmen gemeinsam mit den Mitarbeitern die Herausforderungen erfolgreich bestehen kann.
Juli 31, 2018

Suisseemex’18 – Pinkhour – Women in Business Meetup

An der SuisseEMEX’18 organisiert SWONET das Podium für das PinkHour MeetUp, moderiert von der SWONET Kommunikationsverantwortlichen Judith Niederberger, von Lakritza Communications. Eine der Podiumsteilnehmerinnen wird die Zukunftsforscherin Imke Keicher sein, Gründerin und Geschäftsführerin von TRANSFORMATION PLUS. Judith Niederberger hat ihr für „Die Wirtschaftsfrau“ bereits einige Fragen gestellt.
Juli 30, 2018

Frau und Technik: Rollenmodelle gefragt

Mehr Frauen im Team bedeutet auch wieder, dass es mehr Rollenmodelle gibt. Man kann auch sagen, ich vermisse den positiven Feminismus: Statt dass wir uns darüber beklagen, dass wir „armen Frauen“ übergangen wurden, sollten wir lieber Frauen zeigen, die es geschafft haben. Diese Rollenmodelle zeigen den jungen Mädchen, dass Frauen und Technik sehr gut zusammenpassen. Und dass auch Beruf und Familie vereint werden können. Vieles ist möglich - manchmal auch das Undenkbare - es ist alles eine Frage der Einstellung. Darum mein Appell an die Frauen: Seid mutig und wagt etwas.
April 6, 2018

Leonie Müller: Das Leben als Zugnomadin – Alltag und Reisen vereint

Definitiv zunehmend. Ich glaube, es gibt immer noch genug Leute, die einen sehr klassischen Lebensentwurf verfolgen und einfach einen nine-to-five Job möchten. Entsprechend kann man seine Freizeit gestalten, wie man das möchte. Dennoch denke ich, dass gerade mit der jungen Generation, welche jetzt in den Arbeitsmarkt eintritt, dieser Trend auf jeden Fall zunimmt.
FRAUENJOBS.CH
ABONNIEREN