Ein Co-Working Space mit Kinderbetreuung mitten in Zürich Albisrieden | DIE WIRTSCHAFTSFRAU
Frauen leisten Milliarden Stunden unbezahlte Arbeit
Januar 23, 2020
Schweizer Universitäten führen zu Spitzenpositionen in hiesigen Unternehmen
Januar 6, 2020

Foto von Gataric Photography: http://www.gataric-fotografie.ch

Ein Co-Working Space mit Kinderbetreuung mitten in Zürich Albisrieden

Immer mehr Mütter und Väter arbeiten Teilzeit: neue Modelle sind gefragt.

Der Spagat zwischen Familie und Beruf ist für viele teilzeitarbeitende Eltern nicht einfach. Ganz besonders nicht für Frauen. Viele bleiben deshalb Zuhause. Was dazu führt, dass der Schweizer Wirtschaft bis 2020 ungefähr 300’000 Arbeitskräfte fehlen werden. Das Projekt Tadah Co-Working Space mit Kinderbetreuung soll nun dafür sorgen, wieder mehr Frauen in die Wirtschaft zurückzuholen – dank familienfreundlicherem Arbeitsmodell. Eine Mission für eine bessere Vereinbarkeit, die in Zürich Albisrieden ihren Ursprung nimmt.

Alle Teilzeit arbeitenden Eltern in der Schweiz kennen den oft schmerzenden Spagat zwischen Familie und Job. Und auch wenn von aussen alles gut organisiert aussieht – wehe, wenn eine Deadline verschoben wird, die Gross- oder Schwiegermutter nicht hüten kann oder unvorhergesehenen Meetings einberufen werden: Meist fällt dann das fragile Gefüge in sich zusammen und Mutter und Vater werden unfreiwillig zum Logistiker.

Viele Eltern reiben sich dabei auf. Und trotzdem haben sich viele mit der Situation arrangiert – wir haben hier in der Schweiz einerseits lange Präsenzzeiten im Geschäft und andererseits fixe Betreuungstage in der Kita, die in den seltensten Fällen abgetauscht werden dürfen.

Besonders Mütter beschränken mitunter deshalb ihr Teilzeitpensum aufs Minimum oder bleiben ganz Zuhause – die Belastung ist zu gross, die Wirtschaft keine Hilfe. Zeit etwas zu ändern: Vier Jungunternehmerinnen (und notabene selbst Mütter) haben im Oktober 2019 den Tadah Co-Working Space mit Kinderbetreuung eröffnet. Die Business-Idee entstammte ihren eigenen Bedürfnissen nach mehr Flexibilität: Ein neues und vor allen Dingen flexibles Modell, das den Bedürfnissen der heutigen Familien entgegenkommt.

Bei Tadah kann man auch mal kurzfristig einchecken, kann dann arbeiten, wenn man einen Job hat und nicht dann, wenn man die Kita gebucht hat. Gemeinschaftsbüro und Kinderbetreuung sind in anderen Gebäudeteilen – man arbeitet somit unter demselben Dach, nicht aber im selben Raum, wo die Kinder von professionellen Fachpersonal betreut werden.

Vereinbarkeit ist momentan in aller Munde, die Wirtschaft und damit auch die Teilzeit arbeitenden Eltern haben nur wenige Möglichkeiten, hier Lösungen zu bieten oder von ebensolchen als Arbeitnehmer zu profitieren. Das Modell mit Co-Working samt angeschlossener Kinderbetreuung birgt viele Vorteile: für Unternehmen, die sich als modernen Arbeitgeber positionieren können, wie aber auch für Selbstständige, die flexibel arbeiten können. So lebt man bei Tadah Vereinbarkeit, statt immer nur darüber zu reden. Und genau das ist so erfrischend in der heutigen Zeit.

Genauso erfrischend wie der Mix an Leuten, die bei Tadah arbeiten. Immer mehr Unternehmen buchen ihre Mitarbeitenden bei dem Start-up ein. Es arbeiten hier Frauen, die

noch am Stillen sind (für ruhige Orte zum Stillen oder Abpumpen ist gesorgt), wie auch Männer, die mit ihrem Start-up gleich eingezogen sind.

Tadah hat Anfangs Oktober 2019 eröffnet und verzeichnet seither jeden Tag mehr Besucherinnen und Besucher.

Tadah Coworking Space mit Kinderbetreuung
Albisriederstrasse 253
8047 Zürich
Tadah.ch
T +41 44 554 22 00

Rubrik

gemischt

Ausgabe

News

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

FRAUENJOBS.CH
ABONNIEREN

Notice: Undefined index: position_on_screen in /home/itswissc/www/diewirtschaftsfrau/wp-content/plugins/mystickyelements/mystickyelements-front.php on line 146