Sind Sie bereit für die nächste Chance? – DIE WIRTSCHAFTSFRAU
Kollegen-Matching für neues Arbeiten
Mai 1, 2019
Unternehmerinnen-Power am Businesstag
Mai 1, 2019

Halten Sie Ihre Unterlagen aktuell, um sofort reagieren zu können.

Sind Sie bereit für die nächste Chance?

Christine Lagarde ist eine echte Powerfrau und hat eine beachtliche Karriere hingelegt. Die Rechtsanwältin war von 2007 bis 2011 die erste französische Wirtschafts- und Finanzministerin. Auch als geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF) ist Christine Lagarde seit 2011 die erste Frau in dieser Position.

Christine Lagarde war es leid, dass sie ständig von Männern aus ihrem Umfeld hörte, dass man ja gerne mehr Frauen einstellen und fördern würde, aber leider gebe es einfach keine passende für  diese oder jede Spitzenposition.

Daraufhin schrieb Lagarde die Namen von qualifizierten Frauen auf einer Liste nieder. Wann immer sie mit einer solchen Aussage konfrontiert wird, zieht sie diese Liste aus ihrem Portemonnaie heraus und bringt so die Namen von kompetenten Frauen ins Spiel um die Topjobs in Industrie und Politik.

Ob wir es je auf Christine Lagardes Liste schaffen, wissen wir nicht. Wäre ich aber im Moment bereit für den Anruf für eine bessere Position? Wüsste ich, wo meine Stärken liegen? Könnte ich spontan meine beruflichen Erfolge nennen? Hätte ich einen aktuellen Lebenslauf zur Hand?

„Leider geht es vielen Frauen so“, sagt Nadine Müller-Krontiris, die unter talent-manager.org Fach- und Führungsfrauen bei der Optimierung der Bewerbungsunterlagen berät. Ihr Tipp ist simpel: Setzen Sie sich zweimal im Jahr hin. An fixen Daten wie Neujahr und dem 1. August. Überprüfen Sie dann, ob Ihr Lebenslauf noch aktuell ist. Sind meine beruflichen Meilensteine darin sichtbar? Ist die letzte Weiterbildung eingetragen? Oder wäre es mal wieder an der Zeit, mich fortzubilden? Bei diesen Reflektionen soll man sich auch die Zeit nehmen, über die eigene Karriereplanung nachzudenken. Passt der Job noch? Was hat mir im letzten halben Jahr am meisten Spass gemacht? Wohin möchte ich mich entwickeln? Sind meine Social Media-Profile ansprechend und aktuell gepflegt? „Gerade Frauen kümmern sich zu wenig aktiv um ihre Aussenwirkung und sind zu defensiv, wenn es um ihre Erfolge geht und wie man sie optimal herausstellt“, weiss Nadine Müller-Krontiris, welche in ihrer bisherigen Karriere über 15‘000 Lebensläufe gesichtet hat.

Seine Unterlagen aktuell zu halten und sich seiner Wünsche bewusst zu sein, dazu rät auch Viktoria Balensiefen. Sie führt ihr eigenes Recruitingunternehmen und hat den Ratgeber „Karriereturbo Headhunter“ geschrieben. Um sich bei einem Traumjob in die Pole Position für zu bringen, braucht der Personalberater möglichst innerhalb von ein bis zwei Tagen alle Unterlagen – zumindest jedoch einen aktuellen aussagekräftigen Lebenslauf, weiss Frau Balensiefen. Man kann also den Lebenslauf noch schnell auffrischen, aber es bleibt keine Zeit, um alles komplett neu zu schreiben.

Wie schnell sollte ich mich bei einer Personalberatung zurückmelden, wenn ich kontaktiert wurde? Soll ich überhaupt zurückschreiben oder zurückrufen, wenn ich kein Interesse habe? „Unbedingt“, empfiehlt Viktoria Balensiefen. „Melden sie innerhalb von zwei oder drei Tagen zurück. Nutzen Sie die Gelegenheit auf ein Gespräch, auch wenn Sie glücklich in Ihren Job sind.“

Erstens ist es spannend, zu hören, welche Spielwiesen und Möglichkeiten andere Unternehmen bieten. Und zweitens zeigt Ihre Rückmeldung eine Professionalität dem Headhunter gegenüber und hinterlässt einen guten Eindruck. In einem kurzen Telefonat teilen Sie mit, welche Herausforderung Sie noch reizen könnte und bitten, in die Kartei aufgenommen zu werden.

Wer weiss, ob nicht in Zukunft ein spannender Job über diese Personalberatung besetzt wird.

„Und drittens haben Sie die Chance, etwas Gutes für Ihr Netzwerk zu tun“, schliesst Viktoria Balensiefen. Vielleicht ist das Angebot des Headhunters unpassend für die eigene Situation, aber eine ausgezeichnete Chance für eine Frau aus meinem Umfeld? Eine Kommilitonin, die dasselbe Fach studiert hat. Die ambitionierte Mitstreiterin aus der Fortbildung. Oder meine pfiffige Kollegin aus dem vorherigen Job. Nach Absprache kann man Kontakt zwischen der eigenen Empfehlung und dem Headhunter herstellen und es somit ein bisschen Christine Lagarde gleichtun.

Rubrik

gesehen

Ausgabe

Finanzen und Karriere

Nadine Müller-Krontiris

Beruf
Beraterin

Webseite
talent-manager.org

Nadine Müller-Krontiris berät Fach- und Führungsfrauen bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und findet, dass Frauen sich besser verkaufen könnten.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

FRAUENJOBS.CH
ABONNIEREN